header
  • .: Status :.

  • Translate to English  Translate to French  Translate to German
    Besucher
    Heute: Besucherzähler fallend zum Vortag64
    Gestern: 65
    Rekord: 320
    Gesamt: 66486
    Details: anzeigen
    Alle User: 29
    Neuster User: Gruenlocke
    Neuster Member: Gruenwolverine
    Seitenzugriffe
    Heute: 450
    Gestern: 638
    Gesamt: 1152450
    Online seit: 23.11.2011
    Jetzt Online (0)
    Haupt-Admin Online
    Admin Online
    Moderator Online
    Member Online
    User Online
    Gäste Online
    2
    Zuletzt Online (2)
    Heute 24.04.2014
    offline 11:26 - Gruenfuchs
    offline 10:11 - Gruenlocke
    Gestern 22.04.2014
    Zum Auf- und Zuklappen bitte klicken Content-Stats
  • .: Wars :.

  • NO WAR
News Homepage: Umfrage dient dafür die Homepage zu optimieren :--->Style angepasst:--->Viedeo Bereich eingefügt:--->Sicherheitsmodul Installiert


Hallo und Willkommen auf unsere Homepage


Hallo zusammen ich befinde mich grade im Neuaufbau der Seite
Bitte um Verständnis !! Jetzt mit Game-News, Downloads, Infos und mehr



Simulation » SPINTIRES
Simulation

SPINTIRES
17.04.2014 - 14:42 von Gruenlocke


Schlamm, Wasser, Furchen: Spintires simuliert die Auswirkungen der Polygon-Umgebung auf die Fahrphysik auf realistische Weise. Das Offroad-Rennspiel soll im Juni erscheinen, nun gibt es einen neuen Trailer, der die aufwändige Landschaft im Fokus hat.

Video ist verfügbar und keine Fehler bekannt.Youtube!
Youtube besuchenFenster vergrößern
Download HD Modus 0


Video ist verfügbar und keine Fehler bekannt.Youtube!
Youtube besuchenFenster vergrößern
Download HD Modus 0



Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Simulation » Gran Turismo 6: GPS Visualizer erscheint nächste Woche mit einem neuen Update
Simulation

Gran Turismo 6: GPS Visualizer erscheint nächste Woche mit einem neuen Update
03.04.2014 - 10:30 von Gruenlocke


In der kommenden Woche wird für das Rennspiel Gran Turismo 6 ein neues Update veröffentlicht, das den GPS Visualizer bietet. Dieser liefert Replay-Daten von echten Wegstrecken, die man gemacht hat.



Das Rennspiel Gran Turismo 6 wird am 7. April 2014 das Update auf die Version 1.06 erhalten, welches den sogenannten GPS Visualizer integrieren wird. Mit diesem Feature kann man zuvor aufgezeichnete Fahrdaten, die man in der Realität gemacht hat, in das Spiel importieren. Mit der "CAN-Gateway ECU"-Technologie von Toyota Motor Corporation und Denso ermittelt eine App bei einer realen Autofahrt die Position, Geschwindigkeit, Umdrehungen pro Minute usw., um eine Strecke virtuell nachzubauen. Mit einem USB-Stick werden die Daten schließlich übertagen.

Am 7. April 2014 werden wir erfahren, wie gut das Ganze funktioniert. Bis dahin könnt ihr euch zusätzlich ein neues Video anschauen, das den Data Logger des GPS Visualizer in Aktion zeigt.



Quelle: Grand Tourismo 6 PS 3
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Rollenspiel » Wann erreichen uns neue Details zu Mass Effect 4? Studio Director meldet sich via Twitter zu Wort
Rollenspiel

Wann erreichen uns neue Details zu Mass Effect 4? Studio Director meldet sich via Twitter zu Wort
18.03.2014 - 09:15 von Gruenlocke


Der Release von Mass Effect 3 liegt mittlerweile bereits über zwei Jahre zurück, aber handfeste Infos zum Rollenspiel Mass Effect 4 lassen leider weiterhin auf sich warten. Nun meldete sich mit Yanick Roy der Studio Director von Bioware Montreal via Twitter zu Wort und entschuldige sich dafür, dass man bislang noch keine genauen Details zum kommenden Mass Effect-Ableger enthüllt hat. BioWare möchte laut Yanick Roy bei Mass Effect 4 einfach alles richtig machen, anstatt voreilig zu handeln, nur um schneller Fortschritte präsentieren zu können. Erste Details werden wohl im Rahmen der E3 2014 enthüllt.



Du willst mehr?
Werde registriertes Mitglied von PlayStationFRONT und nutze zahlreiche zusätzliche Funktionen wie die Watchlist, werde Fan unserer facebook-Seite, folge uns bei Twitter oder abonniere unseren RSS-Feed.



Quelle: Playstation Front
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Rollenspiel » Uncharted 4: Naughty Dog
Rollenspiel

Uncharted 4: Naughty Dog
12.03.2014 - 08:54 von Gruenlocke


Die Nachricht das Amy Hennig, Creative Director und Writer der Uncharted-Reihe, nicht länger für Naughty Dog arbeitet, kam sehr plötzlich und auch bis heute ist kein offizieller Grund bekannt. Schnell kamen Gerüchte auf, dass ihre Kollegen Neil Druckmann und Bruce Straley dafür verantwortlich seien. Entwickler Naughty Dog dementiert dies nun und stellt klar, dass die beiden darin nicht involviert waren.


Video ist verfügbar und keine Fehler bekannt.Youtube!
Youtube besuchenFenster vergrößern
Download HD Modus 0


In der letzten Woche berichteten wir darüber, dass Amy Hennig, der Creative Director und Writer der Uncharted-Reihe, Entwickler Naughty Dog verlassen hat. Gerüchten nach ist sie nicht ganz freiwillig gegangen. So sollen ihre Kollegen Neil Druckmann und Bruce Straley sie rausgedrängt haben und dafür jetzt die Arbeit an Uncharted 4 übernehmen. Naughty Dog meldete sich diesbezüglich nun zu Wort und dementiert, dass Druckmann und Straley in die Sache involviert waren.

"Wie auch immer, wir denken es ist notwendig, einen sehr wichtigen Punkt in der Sache klarzustellen. Bruce Straley und Neil Druckmann waren nicht involviert in die durchgesickerten Vorkommnisse. Es ärgert uns sehr, dass so viele falsche Geschichten im Umlauf sind, die alle zu derselben schmerzhaften Anschuldigung führen. Als Co-Präsidenten des Studios, sind wir für alle Angelegenheiten, die es betreffen, mit verantwortlich.

Normalerweise würden wir uns gegenüber Gerüchten und Spekulationen in Bezug auf interne Dinge nicht äußern, aber da es um den Ruf zweier Angestellter geht, mussten wir die Sache klarstellen. Es gibt nichts weiter dazu zu sagen. Wir werden jetzt wieder zurück an die Arbeit gehen und uns auf das konzentrieren, was wir tun sollten, nämlich Spiele produzieren."

Aus welchen Gründen Hennig das Studio wirklich verlassen hat, wurde allerdings nicht mitgeteilt.



Quelle: Uncharted 4
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Hardware »
Hardware


05.03.2014 - 13:43 von Gruenlocke


Moderne Fernsehgeräte eignen sich dank digitaler Schnittstellen wie HDMI perfekt als Monitorersatz. Wenn man dann noch für rund 500 Euro Ultra-HD-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) bekommt, muss man als PC-Enthusiast einfach zuschlagen. Doch zu früh gefreut, denn der preiswerte Blaupunkt B39C4K (Bildschirmdiagonale 39 Zoll) hat einen Haken!





Blaupunkt B39C4K - Ausstattung
Blaupunkt B39C4K: Anschlüsse Seite
Blaupunkt B39C4K: Anschlüsse Seite [Quelle: Siehe Bildergalerie]
Der Blaupunkt B39C4K ist ein Ultra-HD-Fernseher mit 39 Zoll Bildschirmdiagonale und einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten. Daraus ergibt sich eine Pixeldichte von 112,9 ppi. Zum Vergleich: Das Dell UP3214Q kommt auf 139,8 ppi, ein Apple iPhone erreicht 326 ppi und ein normaler 24-Zöller mit Full-HD-Auflösung liegt bei 91,7 ppi. Der Blaupunkt B39C4K kann per HDMI (3 Anschlüsse vorhanden) oder D-Sub RGB an den PC angeschlossen werden. Gibt der PC nur 1.920 x 1.080 aus, erfolgt die Bildübertragung mit 60 Hertz. Bei der nativen Auflösung (3.840 x 2.160) sind nur noch 29 Hertz möglich. Die Hintergrundbeleuchtung wird per LEDs erzeugt, über das verwendete Panel macht der Hersteller allerdings keine Angaben.

Die Reaktionszeit liegt laut Hersteller bei 6,5 Millisekunden. Damit sind zwar Schlieren zu erwarten, aber bedingt spieletauglich könnte das LCD dennoch sein. Neigen, Drehen oder gar in der Höhe verstellen, können Sie das Display nicht - klar, ist ja ein Fernseher. Die Fernsehfunktionen des Blaupunkt B39C4K haben wir nicht getestet. Als Tuner stehen Analog, DVB-T und -C zur Auswahl, über USB 2.0 können auch Filme per Stick zugeführt werden.

Für weitere Infos Link klicken



Quelle: Pc Games Hardware
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (18): (1) 2 3 weiter > Newsarchiv
  • .: Member :.

  • .: Ts-3 Server :.

  • .: Visitor :.

  • .: Keine Cheater :.

psd-resources.de